Städte


Die ostfriesischen Städte Norden (mit Norddeich), Aurich, Emden und Leer sowie die Stadt Papenburg (Emsland, im Bau) sind im Miniaturland auf großzügigen Flächen dargestellt.

An der Küste liegt die » Stadt Norden mit Ihrem Ortsteil Norddeich (insgesamt ca. 27.800 Einwohner). Norddeich(-Mole) ist Start- und Endpunkt von InterCity- und Regional-Expresszügen, die das gesamte Bundesgebiet erreichen. » Aurich im Zentrum Ostfrieslands ist traditionell Standort zahlreicher Behörden- und der „Ostfriesischen Landschaft“, dem Kulturparlament der Region.

Die kreisfreie Stadt » Emden ist mit knapp 52.000 Einwohnern die größte Stadt Ostfrieslands. Unternehmen wie die Volkswagen AG (Produktion des VW Passat), die Windenergiebranche, die Hochschule Emden/Leer oder auch die Kunsthalle prägen die Stadt. Der Emder Hafen ist der westlichste Seehafen Deutschlands.

Die » Stadt Leer, auch das „Tor Ostfrieslands“ genannt, ist das Zentrum des südlichen Ostfriesland - und darüber hinaus der zweitgrößte deutsche Reedereistandort.

Auf der anderen Seite der Ems - im Rheiderland - liegt die 15.000 Einwohner große » Stadt Weener. Die südlich anschließende » Stadt Papenburg (Emsland) wird wesentlich geprägt von der Meyer-Werft, die für den Bau großer Kreuzfahrtschiffe bekannt ist. Papenburg ist mit dem Stadtgebiet, der Werft und dem Gelände der 2014er-Landesgartenschau dargestellt.

In unserer neuen Ausstellungshalle sind seit Mitte 2016 die » Städte Oldenburg – gerne auch „Stadt der Wissenschaft“ oder „Übermorgenstadt“ genannt - und der staatlich anerkannte Kurort » Bad Zwischenahn mit dem Zwischenahner Meer, dem zweitgrößten Binnensee Niedersachsens, zu sehen.